Damit dies beim nächsten Urlaub eben nicht mehr passiert, packen wir jetzt mal Ihren Koffer richtig. Eine einfache Checkliste, nach der wir uns dabei gern richten, sieht zum Beispiel so aus:

https://mediafiles.urlaubsguru.de/wp-content/uploads/2017/04/Template_Packliste_Sommerurlaub.pdf

Schon mindestens zwei Wochen vor Reiseantritt sollten Sie unbedingt einen Blick darauf werfen, ob alle formellen beziehungsweise bürokratischen Voraussetzungen für die Reise, insbesondere dann, wenn es ins Ausland gehen soll, erfüllt sind:

Die jeweils aktuellen Einreisebestimmungen können Sie hier einsehen:

Falls ein Visum zu beantragen ist, folgen Sie zum Beispiel diesen Links:

 

  • Falls die Gültigkeit des Reisepasses oder des Personalausweises droht abzulaufen, schnell noch die Verlängerung auf den Weg bringen. Falls Sie einen Studentenausweis haben, nehmen Sie ihn mit wegen möglicher Ermäßigungen.

 

  • Je nach den Landesbestimmungen müssen Sie für einen Mietwagen möglicherweise einen internationalen Führerschein vorlegen, den Sie vielleicht erst beantragen müssen.

 

  • Es könnte sein, dass Sie für Ihre Einreise bestimmte Impfungen vorweisen müssen und dazu Ihren Hausarzt konsultieren sollten. Laden Sie gegebenenfalls noch Ihr digitales Impfzertifikat für COVID-19 auf das Handy.

 

  • In vielen Fällen empfiehlt es sich, eine Auslandsreiseversicherung abzuschließen, die möglichst auch eine Rückführung bei einer COVID-19-Erkrankung mit abdeckt.

 

  • Überlegen Sie, ob Sie im Urlaubsland alles in bar bezahlen können oder lieber Ihre aufgeladene Kreditkarte Gegebenenfalls möchten Sie dort auch Online-Banking durchführen und brauchen vielleicht einen TAN-Generator.

 

  • Falls Sie am Flughafen das Auto parken wollen, erkundigen Sie sich nach den Möglichkeiten und Preisen. Eventuell sollten Sie einen Parkplatz im Vorfeld reservieren.

 

  • Bei Reisen mit dem Auto prüfen Sie den Reifendruck und den Öl– und Kühlwasserstand sowie das Wasser für den Scheibenwischer. Wenn Sie Kinder mitnehmen, sind eventuell Sicherheitsvorschriften hinsichtlich der Kindersitze zu beachten.

 

  • Rechnungen, die termingerecht zu überweisen sind, sollten Sie noch vor dem Urlaub erledigen.

 

  • Die Gepäckbestimmungen werden von jeder Airline etwas anders gehandhabt. Falls Sie für Hin- und Zurück unterschiedliche Flüge gebucht haben, sollten Sie das berücksichtigen.

 

  • Möglicherweise reicht Ihr gebuchtes Datenvolumen für den Mobilfunk im Ausland so nicht aus.

 

Die letzten Schritte zu Hause:

  • Heizungen herunterdrehen
  • Wasser abstellen
  • Licht und Steckdosenleisten ausschalten, gegebenenfalls auch die Sicherungen
  • Was noch im Kühlschrank steht an die Nachbarn verschenken
  • Müll runterbringen
  • Alle Fenster schließen
  • Der Nachbar oder Freund Ihres Vertrauens kümmert sich um den Postkasten, nimmt mit einer Vollmacht Ihre Pakete an und gießt hoffentlich auch Ihre Pflanzen. Zuweilen muss dafür extra ein Ersatzschlüssel angefertigt werden.

Kommen wir nun zu den Dokumenten, die Sie möglicherweise mitführen müssen und deshalb am besten ins Handgepäck legen:

  • Bargeld und EC- beziehungsweise Kreditkarte
  • Gegebenenfalls EU-Heimtierausweis
  • (internationaler) Führerschein
  • Krankenkassenkarte mit Auslandskrankenversicherung
  • Impfpässe
  • Reisepass und/oder Personalausweis, am besten mit deren Kopien
  • Eventuell bereits vorhandene Eintrittskarten, einen Reiseführer sowie weitere Reiseunterlagen
  • Tickets für das Flugzeug oder die Bahn
  • Vignette beziehungsweise Mautkarte
  • Visum

Woran Sie außerdem denken sollten, falls Sie eine Flugreise gebucht haben und überlegen, was lieber im Handgepäck mitgeführt werden sollte:

  • Ein Buch oder den E-Book-Reader
  • Lesebrille oder Kontaktlinsen
  • Bei Kamera-Equipment wie Drohnen-Akkus müssen Sie die Richtlinien der Fluggesellschaft beachten.
  • Kaugummi, Bonbons oder Nasenspray für den Druckausgleich
  • Übliche Medikamente, möglichst auch Rezepte dafür
  • Ohrstöpsel oder Oropax
  • Tablet oder Laptop mit Kopfhörern, eventuell rechtzeitig noch einen Film darauf speichern
  • Powerbank und Ladekabel
  • Reise-Nackenkissen
  • Schlafbrille (Schlafmaske)
  • Sonnenbrille
  • Bei Langstreckenflug Zahnpasta und Zahnbürste, Deodorant, Feuchttücher und so weiter
  • Gegebenenfalls Stütz- oder Thrombosestrümpfe
  • Unterwäsche und ein Minimum an Wechselkleidung, falls mal der Koffer verloren geht
  • Wertsachen wie Geld und Schmuck

Was sollten die Koffer am Zielort beinhalten?

Beginnen wir mit dem wichtigen großen Koffer der Dame:

  • Blusen und Hemden
  • Kurze und lange Hosen
  • Jacken möglichst regenfest
  • Pullis oder Cardigans
  • Röcke und Kleider
  • Schlafanzug
  • Schuhe zu verschiedenen Zwecken
  • Sportbekleidung
  • Tops und T-Shirts
  • Unterwäsche, Socken, Strumpfhosen und BHs

Kosmetika und Hygiene-Artikel:

  • Bodylotion
  • Deo
  • Gesichtscreme und Lippenpflege
  • Haarspray oder Haargel
  • Kamm oder Bürste
  • Eventuell Kontaktlinsenflüssigkeit
  • Make-up und Entferner
  • Nagellack und Entferner
  • Nagelset mit Pinzette
  • Parfüm
  • Rasier-Utensilien wie Klingen, Schaum oder Gel
  • Seife, Haarshampoo oder Duschgel
  • Sonnencreme, auch After-Sun-Creme
  • Tampons und Binden
  • Taschentücher
  • Verhütungsmittel
  • Wattestäbchen
  • Zahnpasta und Zahnbürste

Ähnliche Kleidungsstücke und Utensilien mit geringfügigen Abweichungen gelten auch für den Koffer des Herrn.

Falls ein kleines Kind dabei ist:

  • Babypuder
  • Creme zum Sonnen- oder Kälteschutz
  • Feuchttücher
  • Pflegeöl oder Wundcreme
  • Windeln

Für die Reise in die Sommerfrische:

  • Badehose und Bikini
  • Strandtuch und Strandtasche
  • Sonnenhut
  • Badelatschen, Neoprenschuhe, Flipflops
  • Strandspiele, Taucherbrille und Schnorchel, Flossen, Wasserball & Co.

Wenn es in den Schnee gehen soll:

  • Lange, warme Multifunktions- oder Thermounterwäsche
  • Wasserfeste Jacke
  • Feste Wanderschuhe
  • Mütze oder Stirnband, Schal, Handschuhe
  • Gegebenenfalls die gesamte Skiausrüstung wie Skier oder Snowboard, Skianzug, Helm, Skistöcke und Skibrille einschließlich Skiwachs

Kommen wir nun zur Reise-Apotheke, die jeder dabeihaben sollte:

  • Anti-Baby-Pille
  • Antihistaminikum (gegen Allergie)
  • Desinfektionsmittel wie Jod
  • Erkältungsmittel
  • Kopfschmerztabletten
  • Medikamente gegen Magen-Darm-Beschwerden und Reisekrankheit
  • Pflaster zum Beispiel gegen Blasen an den Füßen
  • Salbe gegen Insektenstiche
  • Sämtliche persönlichen Medikamente

Falls Sie eine Ferienwohnung angemietet haben, schauen Sie ganz genau hin, was der Vermieter vor Ort zur Verfügung stellt:

  • Bade- und Handtücher
  • Geschirrtücher
  • Kaffee plus Filter
  • Kerzen und Streichhölzer oder Feuerzeug
  • Komplette Bettwäsche
  • Mülltüten
  • Eventuell ein Navigationsgerät
  • Spülmittel mit Schwamm oder Bürste
  • Tabs für die Spülmaschine
  • Tee
  • Toilettenpapier und Küchenrolle
  • Wäscheleine mit Klammern
  • Waschmittel und Weichspüler
  • Zucker, Salz, Gewürze, Salatöl

Kommen wir noch einmal auf das Baby im Urlaub zu sprechen. Es hat ja auch berechtigte Ansprüche und nicht einmal so wenige:

  • Babynahrung
  • Babyphone
  • Buggy oder Kinderwagen, Tragetuch und Kindersitz
  • Fläschchen oder Trinkbecher
  • Kindergeschirr und Besteck
  • Kinder-Reisepass
  • Lätzchen
  • Schnuller
  • Schwimmflügel oder Schwimmwindeln
  • Sonnenmützchen
  • Spielzeug
  • Stilleinlagen
  • Wickeltasche

Nicht zu vergessen diese ganzen elektrischen Gadgets, ohne die wir heute nicht mehr auskommen:

  • Bügeleisen
  • Föhn
  • Kamera eventuell mit Stativ oder sogar mit Drohne
  • Kopfhörer
  • Verschiedene Ladekabel
  • Laptop oder Tablet
  • Lockenstab
  • Powerbank, Batterien und Ersatzakku
  • Rasierapparat
  • Speicherkarten oder USB-Sticks
  • Steckdosenadapter (Eurostecker)
  • Taschenlampe

Woran Sie sonst noch denken sollten:

  • Desinfektionsmittel
  • Mund-Nasen-Schutz / Maske
  • Haargummis
  • Mülltüten auch für Schmutzwäsche
  • Nähzeug
  • Kleinen Notizblock mit Stiften (Kugelschreiber prüfen)
  • Regenschirme
  • Reiseführer
  • Spielkarten oder Brettspiel

Solange die Corona-Pandemie noch nicht vorbei ist

Schon lange gibt es für das Gros der Reiseländer keine offiziellen Reisewarnungen mehr. Das muss so aber nicht bleiben. Daher sollten Sie die folgenden Tipps beachten:

  • Ungefähr sieben Tage vor Ihrer Abreise checken Sie nochmals die Einreisebestimmungen und aktuellen Corona-Regeln des Ziellandes. Im Spätherbst und Winter 2022/2023 ist in Deutschland damit zu rechnen, dass es an vielen Orten wieder zu einer Maskenpflicht kommt.
  • Informieren Sie sich auch unbedingt beim Auswärtigen Amt. Manche Länder verlangen das Ausfüllen eines Online-Einreiseformulars oder das Vorzeigen eines QR-Codes bei der Einreise.

Nun aber genug der ellenlangen Listenpunkte. Wir hoffen, dass wir damit dazu beitragen können, dass Sie auf Reisen immer alles dabeihaben, was Sie brauchen, und das Vergessen der Vergangenheit angehört. Wir wünschen Ihnen auf Reisen stets gute Erholung.

 

Beitragsbild: pixabay.com – Alexas_Fotos

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert